Volkslieder Kindheit - Gedächtnis - Gefühl - Alter - Identität



AKTUELL
Weihnachtslieder


the idea

about myself

German Volkslieder
A-Z


German Volkslieder
sorted by themes


CDs /
Free Audio Samples


Presse/Interviews
(Wiebke Hoogklimmer, Altistin):

- Interview 10.4.2012
  "Gesang erreicht die Seele unmittelbar"


- rbb Praxis inforadio 21.5.2012
  "Volkslieder als Therapie bei Alzheimer"


- ProAlter Juli/August 2014
  "Gemeinsames Singen tut gut!"


- FOLKER Nov/Dez 2014
  "Volkslieder gegen Demenz"


- neues deutschland 22.12.2016
  "Medizin nach Noten"


- Humanistischer Pressedienst
  6.10.2017
  "Lieder gegen das Alzheimer'sche Vergessen"


- Humanistischer Pressedienst
  Interview 9.10.2017
  "Nicht die Krankheit ist tückisch,
  sondern die deutsche Bürokratie"


Links

Guestbook

Facebook

youtube

Instagram

BEHR'S VERLAG

Flyer

Contact/Impressum






Volkslieder als Therapie bei Demenzerkrankungen (Alzheimer)
Wiebke Hoogklimmer - Altstimme


Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen


Kinderlieder - Album 1
Wiebke Hoogklimmer - Altstimme
Kinderlieder-CD


Der Elefant, tralala, tralala,
ist weltbekannt, tralala, tralala;
denn er hat einen langen Rüssel.
Doch will er mal raus, tralala, tralala,
dann kann er nicht raus, tralala, tralala;
denn der Wärter, der hat ja den Schlüssel!
Refrain:
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen,
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du meine Lust;
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís kein Vergnügen,
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís keine Lust.

Den größten Wert......
hat doch das Pferd......
von allen Geschöpfen auf Erden.
Es zeichnet sich aus......
durch Schönheit des Baus......
durch Stumpfsinn und heitre Gebärden.
Refrain:
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen,
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du meine Lust;
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís kein Vergnügen,
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís keine Lust.

Der weiße Storch......
fliegt langsam durch......
die Lüfte, doch manchmal geschwinder.
Seine Beine sind rot......
die Frösch beißt er tot......
und bringt auch die ganz kleinen Kinder.
Refrain:
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen,
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du meine Lust;
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís kein Vergnügen,
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís keine Lust.

Der Regenwurm......
ist manchmal krumm......
doch manchmal ist er auch gerade.
Wenn man ihn tritt......
so stirbt er nit......
es wär ja auch jammerschade.
Refrain:
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen,
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du meine Lust;
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís kein Vergnügen,
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís keine Lust.

Die bunte Kuh......
macht manchmal Muh......
das ist fürwahr sehr billig.
Wenn sie nicht wär......
o welch Malöhr......
dann hätten wir keine Millich!
Refrain:
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen,
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du meine Lust;
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís kein Vergnügen,
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís keine Lust.

Der schwarze Bär......
hat ihrer mehr......
von schwarzen als weißen Haaren.
Wenn's anders wär......
wärs 'n weißer Bär......
oder 'n schwarzer in höheren Jahren.
Refrain:
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen,
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du meine Lust;
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís kein Vergnügen,
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís keine Lust.

Die Nachtigall......
singt überall......
am liebsten doch singt sie nächtlich.
Wärs nicht der Fall......
hieß sie "Tagigall"......
und der Unterschied wäre beträchtlich.
Refrain:
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen,
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du meine Lust;
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís kein Vergnügen,
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís keine Lust.

Der Maikäfer......
hat zwei Fühlhörner......
doch weiter hat er dann keine;
dann kommt der Bauch......
den braucht er auch......
es sitzen daran ja die Beine.
Refrain:
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen,
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du meine Lust;
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís kein Vergnügen,
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís keine Lust.

Auf das Kamel......
sieh niemals scheel......
und laß es am Herzen dir liegen.
Es geht so frei......
hat der Buckel zwei......
vertreibt mit dem Wedel die Fliegen.
Refrain:
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen,
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du meine Lust;
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís kein Vergnügen,
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís keine Lust.

Das Krokodil......
frißt oftmals viel......
doch oftmals braucht es auch wenig.*
Es frißt sogar......
den Missionar......
und sei er noch so sehnig.**
Refrain:
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen,
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du meine Lust;
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís kein Vergnügen,
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís keine Lust.
*oder: das schwimmt im Nil......
         und hat es gar nicht eilig.
**oder: und der ist doch so heilig.


Der Elefant......
hat, wie bekannt......
sechs furchtbar große Beine.
Hat vorne zwei......
und hinten zwei......
und auch zwei Elfenbeine.
Refrain:
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen,
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du meine Lust;
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís kein Vergnügen,
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís keine Lust.

Das Känguruh......
hüpft ab und zu......
weit über Australiens Felder.
Es rennt und rennt......
sein Junges pennt......*
indessen in seinem Behälter.
Refrain:
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen,
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du meine Lust;
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís kein Vergnügen,
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís keine Lust.
*oder: Es läuft und läuft......
         sein Junges säuft......


Am Nordpol hockt......
der Eskimo......
doch hockt er auch manchmal woanders.
Sitzt im Kajak......
fährt gern Zickzack......
und fängt sich Salamanders.
         oder:
Der Eskimo......
lebt irgendwo......
denn irgendwo muß er ja leben.
Und lebt' er nicht wo......
der Eskimo......
dann tät's keine Eskimos geben.
Refrain:
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen,
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du meine Lust;
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís kein Vergnügen,
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís keine Lust.

Der Ziegelstein......
ist nie allein......
denn er liebt gesellige Triebe.
Und ist er allein......
dann ist er wahrschein......-
lich irgendwo liegengebliebeí.
Refrain:
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen,
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du meine Lust;
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís kein Vergnügen,
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís keine Lust.

Das Briefpapier......
hat Ecken vier......
in der Mitte da kann man es falten.
Man schickt es fort......
von Ort zu Ort......
man kann es aber auch behalten.
Refrain:
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen,
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du meine Lust;
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís kein Vergnügen,
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís keine Lust.

Das Moschustier......
hat Beine vier......
mit dreien da tät es ja hinken.
Und hintí am Gesäß......
da hats ein Gefäß......
draus tut es nach Moschus stinken.
Refrain:
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen,
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du meine Lust;
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís kein Vergnügen,
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís keine Lust.

Das Eichhörnchen......
und das Klavier......
das sind zwei verschiedene Sachen.
Das Hörnchen springt......
von Ast zu Ast......
das kann das Klavier nicht machen.
Refrain:
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen,
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du meine Lust;
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís kein Vergnügen,
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís keine Lust.

Da ist íne Kuh......
und noch íne Kuh......
das sind zusammen Kühe.
Die eine macht Muh......
die andre macht Muh......
das macht zusammen Mühe.
Refrain:
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen,
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du meine Lust;
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís kein Vergnügen,
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís keine Lust.

Der Rabe ist......
ein schönes Tier......
viel schöner als die Katze.
Zwar hat er nicht......
der Beine vier......
die Katze aber hat'se.
Refrain:
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen,
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du meine Lust;
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís kein Vergnügen,
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís keine Lust.

Der Ameisenbär......
der hat es schwer......
sein Futter ist nicht leicht zu finden.
Drum klettert er auch......
auf Baum und Strauch......
und schleckt's dort von der Rinden.
Refrain:
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen,
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du meine Lust;
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís kein Vergnügen,
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís keine Lust.

Das Dromedar......
das schaukelt zwar......
wie ein richtiges Schiff beim Gehen.
So mancher schon......
wurdí seekrank davon......
man kann's aber auch überstehen.
Refrain:
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen,
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du meine Lust;
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís kein Vergnügen,
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís keine Lust.

Das Hermelin......
schaut man genau hin......
entdeckt man auch am Berg Isel.
Es ist scheu wie ein Reh......
versteckt sich im Schnee......
im Sommer ist's braun und heißt Wiesel.
Refrain:
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen,
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du meine Lust;
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís kein Vergnügen,
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís keine Lust.

Die Qualle ist......
ein schleimig' Biest......
und tut beim Schwimmen oft zucken.
Greif' sie nicht an......
denn dann und wann......
ist sie giftig, und das tut jucken.
Refrain:
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen,
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du meine Lust;
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís kein Vergnügen,
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís keine Lust.

Jetzt ist hier Schluß......
oh welch ein Verdruß......
wir sind am Ende der Seite.
Doch dreht man sie um......
und liestís wiederum......
so geht der Stumpfsinn weiter!
Refrain:
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen,
Stumpfsinn, Stumpfsinn, du meine Lust;
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís kein Vergnügen,
gäbís keinen Stumpfsinn, gäbís keine Lust.


Text und Melodie: mündlich überliefert ohne Jahresangabe. Zu diesem Lied gibt es unzählige weitere Strophen. Gustav Schulten zeichnete 15 Strophen auf in der Sammlung "Der Kilometerstein" (1934).


weitere Heitere Lieder



Volkslieder
Kindheit - Gedächtnis - Gefühl - Alter - Identität



Das Video zum Projekt



rbb Praxis Inforadio 21.5.2012


Behr's Verlag
Großdruck-Liederbuch + CD



jpc


booklooker


itunes


Wiebke Hoogklimmer: Kinderlieder: Album1: "Volkslieder: Kindheit: Gedächtnis: Gefühl: Alter: Identität": Volkslieder als Therapie bei Demenzerkrankungen (Alzheimer)